Piste cyclable à côté du Rhône et des bateaux à Lyon © Christian Martelet - Auvergne-Rhône-Alpes Tourisme
Promenade en barque dans la réserve naturelle de l'Île de la Platière © Christian Martelet - Auvergne-Rhône-Alpes Tourisme
Bord du Rhône à vélo près d'Andancette © Christian Martelet - Auvergne-Rhône-Alpes Tourisme
Vélo en famille autour de Rochemaure © Christian Martelet - Auvergne-Rhône-Alpes Tourisme
Traversée de la passerelle de Rochemaure à vélo © Christian Martelet - Auvergne-Rhône-Alpes Tourisme
Cycliste sur ViaRhôna devant le pont d'Avignon © FVT

ViaRhôna von Lyon nach Avignon

Ferien (5-8 Tage)

291 km in Richtung Südfrankreich

Nach der Besichtigung der gastronomischen Hauptstadt Lyon zeigt Ihnen dieser Abschnitt, warum die Rhone schon so lange als Verbindungsweg aufeinanderfolgender Zivilisationen bekannt ist. Viele Sehenswürdigkeiten erinnern an die Bedeutung der Flussnavigation und den Handel in vergangenen Zeiten. Viele Städte weisen römische Kulturschätze auf, während sich die berühmten Weinberge über die steilen, sonnigen Hänge erstrecken. Valence, wegen ihres reichen Kulturerbes als „Ville d’Art et d’Histoire“ eingestuft, wird als Brücke zum Süden Frankreichs angesehen. Von Givors, südlich von Lyon, ist dieser Abschnitt für alle Radfahrer zugänglich. Diese farbenfrohe ViaRhôna-Etappe ist eine sanfte Überleitung von der Region Rhône-Alpes in die Provence. Die historischen Siedlungen am Ufer wie La Voulte-sur-Rhône, Montélimar oder Bourg-Saint-Andéol lassen bereits an Orte mit südlichem Ambiente denken. Hier ist die Rhone ziemlich unberührt und windet sich durch mediterrane Obstgärten und Felder. Im Moment endet die ViaRhôna auf der Rhone-Seite in Pont-Saint-Esprit. Sie wird bald weiter in den Süden ausgebaut. Dieser vorläufige Abschnitt führt über geteilte Straßen mit einigen Steigungen.

Karte

Parcours à la carte